Ein wunderbarer Tag

Einen grossen Dank an Andreas Hofmann vom KI Arnsberg, der das Ganze organisiert, betreut und umgesetzt hat. An einem Tag am Mariengymnasium und Laurentianum lesen zu dürfen. Das hatte den Vorteil, dass ich unheimlich viele Schüler mitnehmen und sie erreichen konnte. Auch für mich ist es immer wieder eine neue Reise mit Höhen und Tiefen…

Eine kleine Besonderheit gab es tatsächlich an dem Tag noch. Auf der Rückfahrt von Arnsberg nach Köln, bin ich am Dortmunder Hbf einem jungen Obdachlosen(30) begegnet, den ich gefragt habe, wie es dazu kam. Er erzählte mir die ganzen Dinge, die von zuhause bis zu seinem Umfeld schief gelaufen sind und er deshalb heute auf der Straße lebt. Gefangen in seinem „Glashaus“ gab ich ihm einen kleinen Einblick in die ähnliche Geschichte von mir. Es gibt zwei Optionen im Leben: Man hält sich an die Erinnerungen fest oder man lässt sie los und fängt neu an. Und das gab ich ihm mit auf den Weg, genauso wie heute den 200 Schülern stets neu anzufangen und nicht an die Vergangenheit und seinem „Glashaus“ festzuhalten…